Wäldchestag

03.06. – 06.06.2017

Einzig in Frankfurt am Main ist der gern als "höchster Pfingstfeiertag" bezeichnete Wäldchestag, der Dienstag
nach Pfingsten. Dieser Tag wird seit Jahrhunderten als der Nationalfeiertag der Mainmetropole begangen. Seit Generationen lässt man spätestens am Mittag Arbeit Arbeit sein und zieht in den Frankfurter Stadtwald, um den Wäldchestag zu feiern. Der Wäldchestag steht für Identifikation und Verbundenheit der Bürgerinnen und
Bürger mit ihrer Stadt. Er ist signifikantes Brauchtum und Teil des städtischen Lebens.

Ort
Frankfurt Stadtwald – Am Oberforsthaus, 60528 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten
Samstag und Sonntag      12.00 – 01.00 Uhr
Montag und Dienstag      12.00 – 24.00 Uhr

Anreise

Nächste Haltestelle Am Oberforsthaus

Kostenlose Parkplätze Gleisdreieck und Waldparkplatz

Bike-Area – Fahrradaufbewahrungsstation

Fahrt mit dem Historischen Omnibus

Details

Die Geschichte des Wäldchestags

Die Historie des Wäldchestages lässt sich nicht eindeutig festlegen. Mangels

urkundlicher Belege werden zwei Varianten des Ursprunges für möglich gehalten.

Details