Alte Nikolaikirche

Die Alte Nikolaikirche gehört zu dem berühmten Ensemble am Frankfurter Römerberg. Besucher erfreuen sich an ihrem harmonischen Glockenspiel mit 47 Glocken.

Alte Nikolaikirche
Alte Nikolaikirche - © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Der kleine Kirchenbau diente vor 1200 wahrscheinlich als königliche Pfalzkapelle der staufischen Königspfalz. Die erste urkundliche Erwähnung stammt vom 24. September 1264. Die Pfalzkapelle könnte Ort der Königswahlen, sowie Hof- und Reichstagen gewesen sein. Die Kirche wurde 1290 dem Heiligen Nikolaus von Bari geweiht. Später wurde die Kirche als Ratskirche genutzt und erhielt nach ihrer Aufstockung eine gotische Dachgalerie (1476) von welcher aus die Ratsherren bei den verschiedenen Festlichkeiten zusahen. Im Inneren befinden sich zwei bedeutende Grabsteine: der Grabstein Siegfrieds zum Paradies und der Grabstein von Katharina Netheha zum Wedel. Beide von Madern Gerthener (1410/1420) ausgeführt.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.