Freßgass

Die Große Bockenheimer Straße und die davon abgehende Kalbächer Gasse, die den Opernplatz mit dem Rathenauplatz verbinden, werden im Volksmund Freßgass genannt. Hier reihten sich nämlich nach dem Ersten Weltkrieg Lebensmittelgeschäfte und Delikatessenläden in bunter Vielfalt aneinander - und daran hat sich bis heute nicht viel verändert.

Freßgass
Freßgass - © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Beschreibung

1975/ 1976 wurde diese Straße zur ersten Fußgängerstraße der Stadt umgestaltet, die noch heute aufgrund der Vielzahl kleiner Gourmetläden und Cafés ein besonderes Flair umgibt. Bars, Cafés und Restaurants locken mit Mittagstisch und Happy Hour zum Entspannen und Schlemmen unter Platanen ein.



Die Freßgass’ ist Fußgängerzone und mit Kopfsteinpflaster ausgelegt.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.