Frankfurt

entdecken

Führungen zum Jüdischen Frankfurt

Touren und Anbieter

Allgemeine Führungen zum Thema „Jüdisches Frankfurt“

Bis 1933 hatte Frankfurt nach Berlin die größte Jüdische Gemeinde in Deutschland. Erfahren Sie bei einer zweistündigen Themenführung zu Fuß oder mit dem Bus mehr über ehemalige jüdische Mitbürger, ihren Beitrag zum kulturellen Leben und zur Historie der Stadt.

Bei der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main buchen Sie die zertifizierten Gästeführer für die Stadt Frankfurt am Main zum Thema "Jüdischen Frankfurt". Diese Tour wird für individuelle Gruppen als Rundgang oder als Rundfahrt angeboten.

Führungen für Gruppen zur Erinnerungsstätte an der Großmarkthalle

Die Gedenkstätte an der Großmarkthalle wurde im Rahmen des Neubaus der Europäischen Zentralbank (EZB) gestaltet. Diese erinnert an die über 10.000 Menschen, die von dort aus mit Zügen in die Konzetrations- und Vernichtungslager zwangsdeportiert und ermordet wurden. Die Keller der ehemaligen Großmarkthalle, die nun zum architektonischen Ensemble der Großmarkthalle gehört, benutzte die Geheime Staatspolizei von 1941–1945 als Sammelplatz für die verfolgten Juden.

Ein Bereich der Erinnerungsstätte entlang des Bahndamms ist öffentlich begehbar (Philipp-Holzmann-Weg). Die Kellergewölbe selbst befinden sich auf dem Gelände der EZB und sind ausschließlich im Rahmen von Führungen zugänglich.

Führungen sind buchbar über das Jüdische Museum.

Jüdisches Museum Frankfurt

Das Jüdische Museum Frankfurt ist noch bis 2018 wegen Umbaumaßnahmen geschlossen. Nach dessen Neueröffnung informiert das Museum über die Jüdische Geschichte nach 1800.

Die Wiedereröffnung des Museums Judengasse nach dessen Umbaumaßnahmen erfolgte im März 2016. Die Jüdische Geschichte vor 1800 wird dort zusammen mit den restlichen Fundamenten der einstigen Judengasse präsentiert. Durch seine Lage nimmt es Bezug auf den Alten Jüdischen Friedhof, die in der Reichspogromnacht zerstörte Börneplatzsynagoge und die Deportation der Frankfurter Juden.

Museum Judengasse

Frankfurt am Main

Das "Museum Judengasse" am Börneplatz ist eine Dependance des Jüdischen Museums. Neben den Fundamenten von Gebäuden der ehemaligen Judengasse wird die Geschichte dieser Straße, ihrer Bewohner und Häuser über einen Zeitraum von mehr als 300 Jahren dokumentiert.

Details

Jüdisches Museum Frankfurt

Frankfurt am Main

Das Jüdische Museum der Stadt Frankfurt am Main zeigt die historische Entwicklung und die religiöse Kultur der jüdischen Gemeinden in Frankfurt vom 12. bis zum 20. Jahrhundert.

Das Jüdische Museum ist wegen Umbaus bis April 2020 geschlossen.

Details