Weihnachtsmarkt-Programm

  • Frankfurter Stadtgeläut
  • Weihnachtsmarkt Frankfurter Künstlerinnen und Künstler
  • Turmblasen vom Altan der Nikolaikirche
Frankfurter Weihnachtsmarkt
Frankfurter Weihnachtsmarkt  - © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Frankfurter Stadtgeläut (50 Glocken aus 10 Kirchen)

Samstag, 30.11, 16.30 Uhr

Dienstag, 24.12., 17.00 Uhr
 

  1. Kaiserdom (9 Glocken)
  2. St. Katharinenkirche (4 Glocken)
  3. Paulskirche (6 Glocken)
  4. Peterskirche (4 Glocken)
  5. Dreikönigskirche (5 Glocken)
  6. Liebfrauenkirche (5 Glocken)
  7. St. Leonhardskirche (6 Glocken)
  8. Alte Nikolaikirche (4 Glocken)
  9. Dominikanerkloster (3 Glocken)
  10. Karmeliterkloster (4 Glocken)

 

Weihnachtsmarkt Frankfurter Künstlerinnen und Künstler

Paulskirche:  26.11. – 22.12., 12.00 – 20.00 Uhr

Römerhallen: 06.12. – 21.12., 12.00 – 20.00 Uhr

 

Nikolaus-Besuch

Freitag, 06.12., 17.30 Uhr, Bühne/Römerberg

 

Turmblasen vom Altan der Nikolaikirche

Römerberg, Nikolaikirche

Mittwochs und samstags 18.00 Uhr

 

Adventskonzerte "Internationale Weihnacht"

Bühne/Römerberg

Freitags, samstags und sonntags 17.10 Uhr

29.11.  Steinheimer Altstadtraben

30.11.  Frankfurter Harmonie Ensemble

01.12.  Frauenchor Liedertafel „Worzel“

06.12.  Neeber-Schuler-Kinderchor

07.12.  Herchenröder-Quartett

08.12. Cantus Wirena

13.12.  Christ The King Choir

14.12.  Neeber-Schuler-Chor

15.12.  Frauenchor Herschberg + Come2Sing

20.12.  Polizeichor Frankfurt

21.12.  Frauenchor des Polizeichors Frankfurt

22.12.  Rödelheimer Neuner

 

Glockenspiel der Nikolaikirche

Täglich 9.05 Uhr, 12.05 Uhr und 17.05 Uhr, Römerberg

 

Adventsliedersingen zum Frankfurter Weihnachtsmarkt

"Macht hoch die Tür", tägl. 01.12. – 21.12., 19.30 Uhr

So., 01.12. Adventsliedersingen mit dem Integrativen Gebärdenchor, Liebfrauen und den „Cappuccinis“ aus Liebfrauen

Mi., 11.12. Adventsliedersingen mit dem Vocalensemble Liebfrauen, Leitung: Peter Reulein

 

Dampfzugfahrten mit der Historischen Eisenbahn

Samstag, 14.12. und Sonntag, 15.12., 11.00 - 20.00 Uhr, Mainufer/Eiserner Steg

 

Sonderstempel der Deutschen Post zum Frankfurter Weihnachtsmarkt

Die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes können ihre Urlaubsgrüße und die Weihnachtspost auch 2019 mit Sonderstempel versenden. Am Stand der Tourismus+Congress GmbH werden frankierte und adressierte Briefe und Karten angenommen und kostenfrei an die Sonderstempelstelle der Deutschen Post weitergeleitet. Dort werden die Sendungen mit dem Sonderstempel versehen und dem gewünschten Empfänger zugestellt.

 Weihnachtsmarkt Sonderstempel  (jpeg - 373,95 kB)

 

Limitierte Sonderedition Briefmarken "150 Jahre Eiserner Steg"

Erhältlich in der Hütte direkt unter dem Weihnachtsbaum