Frankfurt

Souvenirs

Goethe erleben

Preis: 1,50 € pro Stück
Sprache: Deutsch, Englisch

Goethe erleben
Goethe erleben - © Freies Deutsches Hochstift, Frankfurter Goethe-Museum

Im Goethe-Haus wurde Johann Wolfgang Goethe am 28. August 1749 "mit dem Glockenschlag zwölf" geboren, und wuchs dort mit seiner Schwester Cornelia auf. Sein heutiges Aussehen und den Namen "Zu den drei Leiern" erhielt das Haus beim Umbau von 1755/56.

Damals wurde das komfortable Gebäude "hell und heiter" nach "Frankfurter Gusto" eingerichtet. Noch heute erinnert das spätbarocke Bürgerhaus an Goethes frühen Jahre, die er in seiner Autobiographie "Dichtung und Wahrheit" beschreibt.

Sein Vater war der Kaiserliche Rat Dr. Johann Caspar Goethe, ein gebildeter Jurist, der zur Oberschicht der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main gehörte. Seine Mutter Catharina Elisabeth Goethe, geb. Textor, nannte man gern "Rätin" oder "Frau Aja". Johann Wolfgang und Cornelia erhielten eine ausgezeichnete Privaterziehung. Der Sohn sollte Jurist werden, entfaltete aber schon in jungen Jahren ein herausragendes poetisches Talent. Nach dem Studium der Rechte in Leipzig und Straßburg kehre er ins Elternhaus zurück und führte dort eine kleine Anwaltskanzlei. In rascher Folge entstand nun das Frühwerk, das Goethe als Autor des Sturm und Drang berühmt machte (z.B. "Götz von Berlichingen", "Die Leiden des jungen Werthers"). Ende 1775 verließ er Frankfurt, um der Einladung Herzog Carl Augusts von Sachsen-Weimar in dessen Weimarer Residenz zu folgen.