Frankfurt

sehenswert

Alt-Sachsenhausen

Alt-Sachsenhausen lädt mit seinen Apfelweinlokalen, den historischen Fachwerkhäusern und engen Gässchen zum Verweilen ein. Hier kann man gemütlich den Frankfurter „Ebbelwei“ probieren.

Alt-Sachsenhausen
Alt-Sachsenhausen - © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Eine erste schriftliche Erwähnung Sachsenhausens findet sich in der Schenkungsurkunde Kaiser Heinrichs VI von 1193. Gemeinsam mit Sachsenhausen besaß Frankfurt ab 1390 eine Stadtmauer mit 9 Türmen. Sachsenhausen blieb bis Ende des 19. Jahrhunderts ein Dorf und war Fisch-, Obst- und Gemüselieferant für die Stadt Frankfurt. Im Mittelalter waren Wein und Bier die bevorzugten Getränke. Mitte des 16. Jahrhunderts gab es im Rhein-Main-Gebiet eine Klimaveränderung, die bewirkte, dass kein schmackhafter Wein mehr hergestellt werden konnte. Zur Zeit Goethes wandelte sich die ursprünglich weinverkaufende Häckerwirtschaft zur Apfelwein ausschenkenden Fichtekränzi-Wirtschaft.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.