Frankfurt

sehenswert

Saalgasse

Mit der ausgefallenen Wohnbebauung entlang der Saalgasse hinter der Schirn Kunsthalle wurde versucht, Stadthäuser mit den Ausdrucksformen der Architektur der 80er-Jahre zu errichten.

Diese sollten zugleich der mittelalterlichen Bauweise entsprechen, wie man sie auf dem Römerberg in Gestalt der Ostzeile mit den schmalen Fachwerkhäusern findet. Um eine Vielfalt von Fassaden zu erhalten, realisierte man die Entwürfe vieler namhafter Architekten und schuf dadurch einen sehr interessanten Kontrast zur klaren und geradlinigen Bauweise des Arkadenhauses der Schirn Kunsthalle. Die Häuserzeile gilt heute als das Musterbeispiel der Postmoderne.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet


  • Die Saalgasse ist geteert und es gibt Bürgersteige auf beiden Seiten.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein