Das Unternehmen

Die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main (TCF) ist die Vermarktungsgesellschaft der Stadt Frankfurt am Main in den Segmenten Tourismus und Kongresse. Sie ist Veranstalter der städtischen Volksfeste.

Alleinige Gesellschafterin der TCF ist die Stadt Frankfurt am Main. Organe der Gesellschaft sind die Gesellschafterversammlung (der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main), der Aufsichtsrat und der Geschäftsführer.

Das Ausgaben-Budget der TCF beläuft sich im Jahr 2020 auf ca. 12,3 Mio. €. Die Eigenfinanzierung wird dabei ca. 50 % betragen. Die geplanten Umsätze von ca. 6,2 Mio. € resultieren hauptsächlich aus den Bereichen Frankfurt Services und Volksfeste/Veranstaltungen.

Die notwendigen Finanzmittel zur Vermarktung der Stadt werden somit zu großen Teilen aus eigenen Erlösen generiert. Daneben ist die TCF aber auch auf die Finanzierung durch ihre Gesellschafterin, die Stadt Frankfurt am Main, angewiesen, um die Unternehmensziele umsetzen zu können. Für das Jahr 2020 erhält die TCF städtische Mittel in Höhe von 5,94 Mio. €.
Hiervon werden aus dem Tourismusbeitrag 3 Mio. € zur Verfügung gestellt.

Die TCF hält 20 % des Stammkapitals der Frankfurt Ticket RheinMain GmbH, die von der Gesellschafterin Stadt Frankfurt am Main im Jahr 2011 an die TCF übertragen wurden.

Zum 30.06.2019 waren insgesamt 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zusätzlich 16 studentische Aushilfen und Minijobber beschäftigt. Insgesamt entspricht der Personalbestand 54,55 Vollzeitäquivalenten. Weiterhin arbeitet die TCF mit freiberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dazu zählen auch über 80 Gästeführer, die in mehr als 20 Sprachen Gäste betreuen.

Entsprechend ihren Aufgabengebieten ist die Gesellschaft in fünf Geschäftsbereiche gegliedert:

  • Personal/Organisation/Finanzen
  • Tourismusmarketing
  • Frankfurt Convention Bureau (FCB)
  • Frankfurt Services
  • Volksfeste/Veranstaltungen