Gesundheitsmagazin FrankfurtRheinMain

Neue Publikation zum Gesundheitstourismus

Laut der Studie „Gesundheitswirtschaft und demografischer Wandel“ der IHK Frankfurt am Main, findet nahezu jede zehnte Gästeübernachtung in der Rhein-Main-Region in Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen statt. Frankfurt und die Region bieten einen hohen Erholungswert und sind zudem ein bedeutender Gesundheitsstandort. Gesundheitliche Aspekte wie Wellness, Fitness, Aktiv-Urlaub oder Kuren sind mittlerweile wichtige Urlaubsmotivationen.

In Kooperation mit Medical Network Hessen, dem wichtigsten Dienstleister und Netzwerk im Bereich Akutmedizin und rehabilitativer Medizin in der Region, hat die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main ein Gesundheitsmagazin entwickelt, um der wachsenden Nachfrage nach gesundheitsorientierten touristischen Aufenthalten gerecht zu werden. Prof. Dr. Rainer Moosdorf, Vorsitzender Medical Network Hessen, Burkhard Bigalke, Bereichsleiter Tourismus & Kongresse der Kur- und Kongress-GmbH Bad Homburg, Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main und Vorsitzender des Arbeitskreises Tourismus FrankfurtRheinMain und Gerrit Wein, Geschäftsführer CODE Frankfurt, stellten die Broschüre im CODE Frankfurt (Center of Diagnostic Excellence) vor.

Das Gesundheitsmagazin FrankfurtRheinMain erscheint in diesen Tagen als Print- und als Online-Version in Arabisch, Russisch und Chinesisch. Ende des Monats soll das Magazin dann auch noch als Online-Version in Deutsch und in Englisch verfügbar sein. Das Magazin vermittelt einen ersten Überblick über das vielfältige medizinische Angebot in Frankfurt und der Region Rhein-Main.

Im Fokus des Gesundheitsmagazins FrankfurtRheinMain steht die ausgezeichnete Infrastruktur an hochspezialisierten medizinischen Einrichtungen in der Region, erläutert Herr Prof. Dr. Rainer Moosdorf. Neben den international anerkannten Lehr- und Forschungseinrichtungen verfügen die drei Universitätskliniken Frankfurt, Mainz und Gießen-Marburg über eine international anerkannte Reputation. So stellt beispielsweise das Marburger Ionenstrahl-Therapiezentrum (MIT) eine besonders innovative Technologie zur Behandlung von Tumoren zur Verfügung. Die Kerckhoffklinik Bad Nauheim ist eines der führenden Schwerpunktzentren für Herz-, Thorax- und Rheumaerkrankungen in Deutschland. In Wiesbaden befindet sich die DKD HELIOS Klinik, die seit Jahrzehnten ihren guten Ruf im In- und Ausland durch die Bündelung von fachübergreifender Kompetenz von 100 Ärzten und Teams aus verschiedenen Fachbereichen und Zentren sicherstellt.

„Einen zweiten Schwerpunkt bilden traditionell die Kur-Aufenthalte in den Heil- und Kurbädern der Region, bei denen der Aspekt der Heilung bzw. die Rehabilitation im Vordergrund stehen“, erklärte Burkard Bigalke. Dabei werden insbesondere Leistungen von Kliniken und Spezialisten mit der gesamten Bandbreite vom Medical-Check-up bis hin zu Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen vorgestellt. Aber auch Gesundheitsreisen, die sich besonders am Angebot von Kur- und Heilbädern orientieren und auf Prävention abzielen, zählen dazu. Zunehmend gefragt seien auch Wellnessreisen mit dem Schwerpunkt „Beauty- und Wellness“, die den Erholungseffekt in den Vordergrund stellen und gleichzeitig auch Angebote an kosmetisch-medizinischen Eingriffen bieten.

Frankfurt und die Rhein-Main-Region bieten ideale Voraussetzungen für einen gesundheitsorientierten Aufenthalt. „In der Region gibt es allein elf Heilbäder und Kurorte mit umfangreichen Anwendungen und Therapiemöglichkeiten und die abwechslungsreiche Naturlandschaft lädt zum Wandern, Walken und Radfahren ein und trägt maßgeblich zur Erholung bei.“, ergänzte Thomas Feda.

Herr Bigalke informiert, dass die Region mit ihrer hervorragenden Infrastruktur im Bereich Forschung und Lehre seit Jahrzehnten auch für ausländische Studenten von Bedeutung sei. Im Bereich Medizintechnik zählen hessische Unternehmen gerade auch wegen ihrer Innovationskraft zu den führenden Unternehmen im Weltmarkt. Das Bad Homburger Unternehmen Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern mit Produkten und Dienstleistungen für die Dialyse, das Krankenhaus und die ambulante Versorgung von Patienten. Mit über 250.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern und einem Jahresumsatz von über 25 Milliarden Euro ist Fresenius heute eines der führenden Unternehmen im Gesundheitsbereich weltweit.

 

www.medical-network-frm.de

http://www.frankfurt-rhein-main.de

Sprachversionen

 Gesundheitsmagazin deutsch  (pdf - 11,40 MB)

 Gesundheitsmagazin englisch  (pdf - 12,68 MB)

Gesundheitsmagazin arabisch

Gesundheitsmagazin chinesisch

Gesundheitsmagazin russisch