Das Frankfurter Ostend rund um die Europäische Zentralbank

Stadtrundgang

Beschreibung

Themenrundgang für Gruppen durch das ehemalige Industrie- und Arbeiterviertel. 

Größer könnte der Kontrast zwischen dem ehemaligen Industrieviertel und der neuen Heimat der EZB im Frankfurter Osten kaum sein. Vor allem rund um die neue EZB verändert sich das Ostend rasant und definiert den sich wandelnden Stadtteil neu. Eine spannende Entdeckungstour.

Die Schwerpunkte des Rundgangs sind:

  • das Areal zwischen Flößer-, Honsell- und Osthafenbrücke mit Blick auf den Containerhafen
  • die Neugestaltung Ruhrorter Werft, das neue Doppelhochhaus der EZB mit ehemaliger Großmarkthalle (von außen)
  • die Jüdische Erinnerungsstätte der EZB (Sammelstelle für die Deportation der Juden von 1941-1945)
  • das Honsell-Dreieck
  • der Hafenpark mit Erlebnis-Spielplatz
Treffpunkt:
Vor der Alten Stadtbibliothek, Schöne Aussicht 2

Route:

  • Oskar-von-Miller-Straße
  • Weseler Werft
  • Sonnemannstraße
  • Hanauer Landstraße/Honselldreieck
  • Honsellbrücke
  • Molenkopf Franziusplatz
  • Osthafenbrücke
  • Hafenpark
  • Ruhrorter Werft
Tourende:
Alter Kran am Restaurant „Oosten“

Preise Führungen

170,00 € pro Gästeführer

Konditionen/Extras

Bitte beachten

  • Der Rundgang ist nicht barrierefrei
  • Der Rundgang beinhaltet keine Innenbesichtigung der EZB. Informationen über Besichtigungsmöglichkeiten der Europäischen Zentralbank finden auf den Internetseiten der EZB.