Frankfurt

sehenswert

MUSEUM GIERSCH der GOETHE-UNIVERSITÄT

Das Museum, das von der gemeinnützigen Stiftung Giersch getragen wird, hat seinen Sitz in dem ansprechenden Ambiente einer im Jahr 1910 im neoklassizistischen Stil errichteten Villa.

MUSEUM GIERSCH
MUSEUM GIERSCH - © MUSEUM GIERSCH

Das Museum Giersch der Goethe-Universität versteht sich als »Fenster der Universität« zur Stadt Frankfurt und der Region Rhein-Main. Das Museum widmet sich seit vielen Jahren erfolgreich der Erforschung und Vermittlung regionaler Kunst – ein Alleinstellungsmerkmal im Kontext der reichen Frankfurter Museumslandschaft.

Dieses Profil soll erhalten bleiben und dabei eine Facette stärkeres Gewicht bekommen: Das Museum als Schauplatz von Ausstellungsprojekten, in denen bedeutsame Aspekte des wissenschaftlich-intellektuellen Lebens der Goethe-Universität exponiert werden. Dabei geht es darum, originelle, sich für Ausstellungen eignende Themen und Exponate aus Lehre und Forschung einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Dabei soll in konzeptionell und kuratorisch enger Zusammenarbeit von Fachleuten des Museums und der Stiftungsuniversität mit ihren Fachbereichen und Studierenden die Entwicklung neuer, experimenteller Darstellungsformen vorangetrieben werden, um so vor allem Themen der Kunst- und Kulturwissenschaften sowie der Geistes- und Sozialwissenschaften einem breiten, interessierten Publikum zu präsentieren.

Für das Museum Giersch der Goethe-Universität bietet dies eine Chance, sich auf einem innovativen und zukunftsweisenden Sektor im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Museum zu profilieren. Für eine solche Entwicklung bestehen gerade in Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet beste Voraussetzungen: Ein offenes intellektuelles Klima, große Experimentierfreude, die Bereitschaft zur Kooperation über Disziplingrenzen hinweg, eine hohe Affinität zur Institution Museum und nicht zuletzt eine Forschung von hoher gesellschaftlicher Relevanz.

14.09.2020 bis 31.03.2021 bis Frühjahr 2021 wegen Sanierung geschlossen


  • Der barrierefreie Zugang ist beschildert.
  • Bitte klingeln Sie, damit das Personal Ihnen den Aufzug schickt. Der Aufzug bringt Sie in den Eingangsbereich.
  • Mobile Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Blindenführhunde sind erlaubt.
  • Es gibt einen Behindertenparkplatz vor dem Museum.

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.