Pfade in die Zukunft - Gipfeltreffen der Veranstaltungsbranche

25.01.2021: Am 11. und 12. Februar 2021 veranstaltet die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH im RMCC eine Convention zur Zukunft der Veranstaltungsbranche.

Gipfeltreffen der Veranstaltungsbranche
Gipfeltreffen der Veranstaltungsbranche - © Wiesbaden Congress & Marketing GmbH

Der so noch nie dagewesene pandemiebedingte Shutdown war auf den zweiten Blick nicht ausschließlich Stillstand, sondern begleitet von einer beschleunigten Suche nach neuen Formaten und Kanälen, um mit Kunden in Kontakt zu bleiben.

2021 muss der Re-Start gelingen. Kongresse, Messen und die Kultur sind weiterhin abgesagt, geschlossen oder verschoben. Die Erfahrungen in der Krise sind existenziell erschütternd und vielfältig. Digitale Veranstaltungsformate wurden erstmals in der Breite ausprobiert. Mit unterschiedlichem Erfolg. Die Netzwerke von Kunden und Dienstleistern müssen durch die Krise gebracht werden, wenn es wieder losgehen soll.

Wie geht es 2021 mit und nach Corona weiter?

  • Welche (Präsenz)-Konzepte gibt es für das Back to Live?
  • Welche Erfahrungen mit neuen Veranstaltungs- und Digitalformaten für Messen und Kongresse, für Konferenzen, Tagungen, Kulturveranstaltungen, Konzerte und Aufführungen haben sich bewährt?
  • Wer sind die neuen Player im Veranstaltungsmarkt und wie fit sind wir für den Wettbewerb nach Corona?

Die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH richtet für diesen Erfahrungsaustausch eine Plattform ein. Am 11./12. Februar öffnet das RheinMain CongressCenter einen ‚situation room‘. Welche Erfahrungen haben die Branchen-Expertinnen und Experten gesammelt?

Die Impulsveranstaltung aus Wiesbaden wendet sich an unterschiedliche Gewerke. Sie bietet Menschen aus den Disziplinen Psychologie und Marktforschung, Trendanalyse, Hotellerie und Fortbildungs-Management, Agenturen und Kunst, Design und Architektur eine Bühne. Unsere Veranstaltungsbranche ist so vielfältig wie keine andere. Und eine gelungene Kommunikation bringt das Eigene zur Sprache, braucht aber das Andere und Fremde, um daran zu wachsen. Daher: Die Zuschauer erfahren aus erster Hand, wie es die anderen machen und welche Themen wichtig werden. Hier geht´s zum Programm!

Seien Sie Teil der Zukunftskonferenz! 

  • 11 Panels - 2 Tage
  • Vorträge und Diskussionsrunden mit Branchenexpertinnen und Experten
  • Top Key-Note mit Li Edelkoort, international bekannte Trendforscherin und Analystin
  • Erfahrungsaustausch aus erster Hand. Wie machen es andere? Was kann ich lernen? Tops und Flops der letzten Monate?
  • Diskussion über Zukunftsthesen
  • Digital per Live-Streaming erlebbar
  • Beteiligungsmöglichkeiten für die Zuschauer
  • Kostenbeitrag: 49,00 € (inkl. MwSt.) für 2 Tage

Tickets hier bestellen!

Panel-Themen - Das erwartet Sie:

  • Lagebericht: Was bleibt, was kommt hinzu? Neue Normalität
  • Krisenreaktionen - Krise als Chance?
  • Zukunftspläne - Stimmungsbarometer
  • Kongresse - Neue Begegnungsformate
  • Kultur: Performance und Reichweite
  • Renaissance der Location: Der Raum ist die Hälfte des Erlebnisses
  • Disruption - Transformation
  • Digitale Zwillinge - Coding Connectivity & Community
  • Hybrid Events - Erfahrungen mit Studios und Streamings
  • Aufbruch zu neuen Ufern
  • Heißes Eisen: Krisenkommunikation in einer Pandemie

 Bitte beachten Sie: Jedes Panel enthält Impulsvorträge und Diskussionsrunden. Wie die Pandemielage, so ist auch unser Programm dynamisch und entwickelt sich stetig. 

 Wollen Sie Ihr Thema/ Konzept einbringen?

Offen für diejenigen, die in der Coronazeit Veranstaltungen erfolgreich organisiert haben. Wer 2021 Messen und Kongresse, Festivals und Konzerte vorbereitet, kann diese Konzepte in die Veranstaltung einbringen. Zahlreiche Dienstleister bieten neue Services an vom Streaming-Studio bis zum Desinfektionsmittel-Spender.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Programm-Angebote und inhaltliche Beiträge bitte direkt an:

HELMUT M. BIEN
Kurator der Veranstaltung
info@westermann-kommunikation.de
Tel. 06132/ 78 00 87

Alle Informationen zum Gipfeltreffen der Veranstaltungsbranche