Corona Update für Frankfurt

Aktuelle Regeln und Bestimmungen für Geschäftsreisen und Business-Events in der Mainmetropole.

Sicheres Tagen in Frankfurt
Sicheres Tagen in Frankfurt - © #meetfrankfurt

Was ist in Frankfurt erlaubt und was nicht?

Seit 22.07.2021 gelten in Frankfurt unterschiedliche Regelungen für Veranstaltungen, je nachdem ob die 7-Tage-Inzidenz über oder stabil unter 35 liegt. 

Unter einer Inzidenz von 35 gelten die Regelungen der hessischen Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV). Da die Inzidenz in Frankfurt am 22.7.2021 über 35 lag, gelten momentan zusätzlich die Regelungen der Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt am Main. Die städtischen Maßnahmen sollen am darauffolgenden Tag zurückgenommen werden, wenn die Inzidenz an 5 Tagen hintereinander wieder unter 35 liegt. Hintergrund dieser Stufen ist das hessische Eskalationskonzept.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz für Frankfurt finden Sie hier.

  

Bei 7-Tage-Inzidenz über 35 gilt:  

  • Zusammenkünfte bis 25 Personen gelten nicht als Veranstaltung im Sinne der Coronavirus-Schutzverordnung, d.h. es gelten keine besonderen Regeln.
  • Veranstaltungen können genehmigungsfrei mit bis zu 250 Teilnehmenden in geschlossenen Räumen stattfinden. Im Freien sind bis zu 500 Teilnehmende möglich. Geimpfte und Genesene zählen bei dieser Zahl nicht mit. Größere Veranstaltungen benötigen eine Genehmigung des Frankfurter Gesundheitsamtes.
  • Bei Veranstaltungen in Innenräumen dürfen nur Personen mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV eingelassen werden.
  • Es muss ein Abstands- und Hygienekonzept nach § 5 CoSchuV vorliegen und umgesetzt werden.
  • Die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach § 4 CoSchuV zu erfassen.
  • Eine Maskenpflicht (med. Maske) besteht bei Großveranstaltungen in Gedrängesituationen (z.B. beim Einlass und in Warteschlangen) und bei Veranstaltungen in Innenräumen bis zur Einnahme eines Sitzplatzes.

  

Bei 7-Tage-Inzidenz stabil unter 35 gilt:

Die zusätzlichen städtischen Maßnahmen sollen am darauffolgenden Tag zurückgenommen werden, wenn die Inzidenz an 5 Tagen hintereinander wieder unter 35 liegt. Dann gilt:

  • Zusammenkünfte bis 25 Personen gelten nicht als Veranstaltung im Sinne der Coronavirus-Schutzverordnung, d.h. es gelten keine besonderen Regeln.
  • Veranstaltungen können genehmigungsfrei mit bis zu 750 Teilnehmenden in geschlossenen Räumen stattfinden. Im Freien sind bis zu 1.500 Teilnehmende möglich. Geimpfte und Genesene zählen bei dieser Zahl nicht mit. Größere Veranstaltungen benötigen eine Genehmigung des Frankfurter Gesundheitsamtes.
  • Bei Veranstaltungen in Innenräumen mit mehr als 100 Teilnehmenden  (einschließlich geimpfter und genesener Personen) dürfen nur Personen mit Negativnachweis nach § 3 CoSchuV eingelassen werden.
  • Es muss ein Abstands- und Hygienekonzept nach § 5 CoSchuV vorliegen und umgesetzt werden.
  • Die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind nach § 4 CoSchuV zu erfassen
  • Eine Maskenpflicht (med. Maske) besteht bei Großveranstaltungen in Gedrängesituationen (z.B. beim Einlass und in Warteschlangen) und bei Veranstaltungen in Innenräumen bis zur Einnahme eines Sitzplatzes.

Weiterführende Informationen des Landes Hessen zu Treffen und Veranstaltungen finden Sie hier.

  

Haben Sie noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Frankfurt Convention Bureau

Tel. +49 (0) 69/24 74 55 - 500

congress@infofrankfurt.de