Corona Update für Frankfurt

Aktuelle Regeln und Bestimmungen für Geschäftsreisen und Business-Events in der Mainmetropole.

Sicheres Tagen in Frankfurt
Sicheres Tagen in Frankfurt - © #meetfrankfurt

Was ist in Frankfurt erlaubt und was nicht?

Stand: 17.09.2021 

Aktuell gelten in Hessen die Regelungen der Coronavirus-Schutzverordnung  (CoSchuV). Die bisherige 7-Tage-Inzidenz als Orientierungskriterium wird durch die landesweite Hospitalisierungsrate sowie die Intensivbettenbelegung ersetzt. 

Beim Überschreiten der folgenden Schwellenwerte, werden zusätzliche Schutzmaßnahmen ergriffen: 

  • Stufe 1: Hospitalisierungsinzidenz  > 8 bzw. Intensivbetten  > 200 (weitere Zugangsbeschränkungen zu Veranstaltungen etc. oder PCR-Test-Vorgaben) 
  • Stufe 2: Hospitalisierungsinzidenz  > 15 bzw. Intensivbetten  > 400 (weitere Zugangsbeschränkungen zu Veranstaltungen etc., insbesondere 2G-Regel) 

Das Robert Koch-Institut bietet eine Übersicht der aktuellen Schwellenwerte für Hessen. 

 

Regeln für Veranstaltungen 

Zusammenkünfte bis 25 Personen gelten nicht als Veranstaltung im Sinne der Coronavirus-Schutzverordnung, d. h. es gelten keine besonderen Regeln. Ab 26 Personen gilt: 

  • Im Innenbereich bedürfen Veranstaltungen bis zu einer Teilnehmerzahl von 500 keiner Genehmigung mehr - wobei Genese und Geimpfte nicht mitgezählt werden. Allerdings gelten nach wie vor die 3G-Vorgaben (geimpft, genesen, getestet). In allen Innenräumen gilt grundsätzlich ebenfalls weiterhin eine Hygiene- und Abstandskonzept und auch die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Das gilt für das Personal und für die Gäste außer an einem festen Sitz- oder Stehplatz.  
  • Im Außenbereich bedürfen Veranstaltungen bis zu einer Teilnehmerzahl von 1.000 keiner Genehmigung mehr - wobei Genese und Geimpfte nicht mitgezählt werden. Bis zu dieser Grenze entfällt auch die Pflicht zum 3G-Nachweis. Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt weder für Gäste noch für Personal im Außenbereich, es sei denn die Abstände können nicht eingehalten werden.  
  • Pflicht zur Kontaktdatenerfassung ist aufgehoben. 

           

2G-Option für Veranstaltende 

Neu in Hessen ist die 2G-Option (geimpft, genesen) für Veranstaltende und private Betreiber. Wer nur Geimpfte und Genesene reinlässt, kann auf fast alle Einschränkungen verzichten. Im konkreten Fall bedeutet dies: 

  • Keine Maskenpflicht 
  • Keine Abstandsregeln 
  • Keine Kapazitätsbegrenzung 

 

Weiterführende Informationen des Landes Hessen zu Treffen und Veranstaltungen finden Sie hier.

 

Haben Sie noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Frankfurt Convention Bureau

Tel. +49 (0) 69/24 74 55 - 500

congress@infofrankfurt.de